Skip to main content
23. Februar 2017 | Bauten

Kops: Erster Erfolg der FPÖ-Landstraße im Einsatz für das Weltkulturerbe und gegen das Hochhausprojekt am Heumarkt

Meinung der Bevölkerung wird dank den Freiheitlichen im Bauausschuss berücksichtigt

  • Hochhaus bei Eislaufverein

  • Dietrich Kops

Wien (OTS) - Während der neue Flächenwidmungsplan noch bis zum 16.3.2017 zur Einsicht und Abgabe von Stellungnahmen für die Bevölkerung aufliegt, hätte ursprünglich schon am 22.2. der Bezirksbauausschuss damit befasst werden und die Bezirksvertretung am 2.3.2017 ihre Stellungnahme dazu abgeben sollen. „Bei dieser Vorgangsweise wäre dem Bezirk die wichtige Meinung der Bevölkerung zum Großteil unbekannt geblieben, deren Kenntnis für die Entscheidung der Bezirksvertretung hätte maßgeblich sein können“, deckt der Landstraßer Bezirksobmann LAbg. Dietrich Kops auf, wie sich die Stadt Wien das Vorgehen vorgestellt hat.

Daher hat FP-Bezirksrat Ing. Strasser in der Bauausschusssitzung den Antrag eingebracht, die Beschlussfassung des Bauausschusses auf einen Termin nach dem Ende der öffentlichen Auflage zu verschieben. Da sich die anderen Fraktionen dieser Meinung angeschlossen haben, gab der Vorsitzende seinen anfänglichen Widerstand gegen diesen Antrag auf, sodass der Bauausschuss des 3. Bezirkes seinen Beschluss zum Flächenwidmungsplan nun in einer Sitzung am Mittwoch den 5. April 2017 und damit in voller Kenntnis der Stellungnahmen aus der Bevölkerung fassen kann.

Dies zeigt, dass sich Einsatz und Engagement nicht nur der FPÖ-Landstraße, sondern vor allem der Vereine, Interessensgruppen und betroffenen Bürger lohnen. „Daher rufen wir alle dazu auf, nicht nur von ihrem Recht auf Stellungnahme zum Flächenwidmungsplan Gebrauch zu machen, sondern sich auch direkt an die Entscheidungsträger sowohl im Bezirk, als auch in der Stadt Wien und im Wiener Gemeinderat zu wenden, und diesen gegenüber ihren Protest gegen den Verlust des Weltkulturerbes durch einen Luxuswohnturm am Heumarkt zum Ausdruck zu bringen“, so Kops abschließend.

© 2017 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.