Skip to main content

Wien wählt: Leistbares Wohnen für die Wiener statt Wuchermieten

SPÖ und Grüne haben den sozialen Wohnbau mehr als vernachlässigt und sind hauptverantwortlich für die horrende Preistreiberei in Sachen Wohnen. Unter Rot-Grün wurden keine Gemeindewohnungen mehr errichtet sowie der soziale Wohnbau vermehrt an die Genossenschaften ausgelagert, wobei sich deren Manager aus den Töpfen ordentlich bedient haben.

Zudem wurde das Wohnen durch die gestiegenen Betriebskosten wie Gas, Wasser, Strom, Müll und Kanal beinahe unerschwinglich.

Die FPÖ bringt:

  • Senkung der Betriebskosten
  • Bevorzugung echter Wiener bei der Wohnungsvergabe
  • Entflechtung von Politik und Genossenschaften
  • Bau von bis zu 15.000 Sozialwohnungen pro Jahr
  • Klare Regeln im Gemeindebau Integration und Deutschkenntnisse als Voraussetzung für die Wohnungsvergabe 

© 2017 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.