Skip to main content
13. April 2019

Fahrradabstellanlage Matthäusgasse

FPÖ-Landstraße lässt eine neue Fahrradabstellanlage in der Matthäusgasse errichten

Von der Matthäusgasse in die Radetzkystraße fährt manchmal die Straßenbahn. Der Radius der Kurve ist relativ klein, sodass kein Autos am Ende der Matthäusgasse stehen dürfen, weil die Straßenbahn sonst eine Kollision auslösen würde. Daher wurden kurzfristig provisorische Betonleitwände aufgestellt, welche aber den Platz unnötig verschwenden und sehr unschön aussehen.

Aus diesem Grund hat Bez.-Rat Dipl.-Ing. Michael Forstner BSc am 2. März 2017 in der Sitzung der Bezirksvertretung einen Antrag eingebracht, wo die zuständige MA 28 (Straßenverwaltung und Straßenbau) ersucht wird, ob die Betonschutzwände im Bereich der Matthäusgasse entfernt und stattdessen ein Radabstellbügel installiert werden könnte. Es  sollte dabei sichergestellt werden, dass die  Straßenbahn problemlos fahren kann.

Dieser Antrag wurde einstimmig angenommen und ist nun auch umgesetzt worden. Die Bewohner im Umkreis der Radabstellanlage in der Matthäusgasse können nun sicher und komfortabel ihre Fahrräder abstellen.

© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.