Skip to main content
22. Juni 2022

FPÖ – Krauss: Bizarrer Maskenkrieg in der Wiener SPÖ

Wien (OTS) - „Wenn SPÖ-Landtagspräsident Ernst Woller und SPÖ-Gemeinderatsvorsitzender Thomas Reindl, die sich seit Jahren in liebevoller Abneigung zugetan sind, um die Deutungshoheit bei Corona-Maßnahmen im Sitzungssaal streiten, nimmt sich Simmering gegen Kapfenberg daneben wie ein Kindergeburtstag aus. Beim gestrigen Sonderlandtag war von Maskenpflicht keine Rede, was insbesondere von den SPÖ-Mandataren erleichtert begrüßt wurde. Auch die Plexiglaskäfige etwa vor dem Rednerpult, welche die Viren des Vorredners sorgsam für den nächsten in Schach hielten, waren verschwunden. Offenbar hatte das Virus gestern einen freien Tag und kehrte heute ausgeruht und voller Tatendrang ins Rathaus zurück. Heute war nämlich - von Sir Thomas Reindl angeordnet - der ganze Schmafu wieder montiert, auch der Maskenlarifari feierte fröhliche Urständ. Während die Menschen in der Nachtgastro, bei Festivals und in Freudenhäusern übereinander stehen, sitzen und liegen, wird die Corona-Hysterie im Gemeinderatssitzungssaal weiter gepflegt, zumindest so lange Reindl den Vorsitz hat. Wir sind schon gespannt, ob Corona bei der morgigen Landtagssitzung wieder ein Päuschen einlegt und die Panik abgesagt wird. Kaputter als die Wiener SPÖ ist nur die ÖVP und das gleich auf allen Ebenen“, fasst Krauss zusammen.

© 2022 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.